• Werbung

Predigt: „Aufgeweckt statt eingeweckt” (Symbolpredigt zum Wecker) 17. April 2011, Konfirmation

Swecker1ymbolpredigt zur Konfirmation: Es geht um den Wecker und seine vielfältigen Möglichkeiten im Leben … und um den Glauben, der aufgeweckt werden will.

Liebe Laura, lieber Markus,

es gibt Geräusche, die rufen in uns sofort bestimme Gefühle hervor. Zum Beispiel ein klingelnder Wecker. Wenn ich den höre, kriege ich fast reflexartig schlechte Laune, es zieht sich in mir etwas zusammen, ich ziehe unmerklich den Kopf ein, als wollte ich tiefer unter die Bettdecke schlupfen … ach, ich will jetzt nicht aufstehen, im Bett isses so gemütlich, muss das wirklich sein? Ihr merkt, wer so auf den Wecker reagiert, der ist ne echte Schlafmütze.
Aber ehrlich gesagt: Wenn diese unerfreulichen 10 Minuten rum sind, da bin ich dann doch froh, dass der Wecker nicht erst um 8 geklingelt hat. Denn dann ist der Tag noch jung, man kann etwas anpacken, man kommt mit netten oder interessanten Menschen zusammen – ja es wird ein guter Tag – aufgeweckt und munter kremple ich die Ärmel hinter: Es geht los! ich will weiterlesen