• Werbung

Rezension: „Geocache. Aber du willst es nicht finden“ von Thomas Jacob

Ein Geocaching-Thriller, der im eigenen Landkreis Neustadt/Aisch spielt! Locations, die man zum Teil durch benachbarte Caches oder aus dem eigenen Alltag vor Ort kennt. Mittelfränkisches Lebensgefühl zwischen Bratwurst und Bier.

geocache_roman

Buchcover

Darum gehts
Der Autor Thomas Jacob erzählt in seinem Roman die Geschichte eines jungen Ehepaars, das von einem unheimlichen Unbekannten zu einer blutrünstigen Cachesuche gezwungen wird. Immer wieder suchen sie die von ihm übermittelten Koordinaten auf und sammeln die dort drapierten Körperteile ein, die die der Täter zuvor den Opfern meist bei lebendigem Leibe abgetrennt hat.
Zunächst scheuen sie den Weg zur Polizei, um das Leben einer der Gefangenen nicht zu gefährden. Später geraten sie selbst in Visier der Ermittler, aber das blutige Spiel um abgehackte Extremitäten geht weiter. ich will weiterlesen

Stolpersteine am Neustädter Schulzentrum für Irene, Marianne, Liesl, Hans und Ludwig

Seit gestern liegen sie nun am Eingang zum Neustädter Schulzentrum: Die „Stolpersteine“, die an die fünf jüdischen Schüler erinnern, die damals aufgrund ihres Judentums 1934 der Schule verwiesen worden waren.

Stolperstein am Schulzentrum Neustadt Aisch

Stolpersteine am Schulzentrum Neustadt Aisch

1933 lebten noch 74 Jüdinnen und Juden in Neustadt/Aisch; zwei Jahre später waren es noch 39 – im Dezember 1938 verließ der letzte jüdische Bürger den Ort, nachdem im Monat zuvor allen Juden ein Ultimatum zum Verlassen der Stadt gesetzt worden war.
(Quelle: http://www.alemannia-judaica.de)

 

Geglückte Namenssuche?

Wahrscheinlich haben nicht alle Gastronomen eine sündhaft teure Werbeagentur damit beauftragt, einen wohlklingenden Namen für ihr Restaurant zu finden.

Dieses Lokal an der  B 470 bei Neustadt/Aisch hat jedenfalls einen echten Treffer gelandet:

„Zum feuchten Trennungspunkt“ ist einfach der Hit: Unverwechselbar, einprägsam und offen für allerlei Assoziationen.
Was der heutige Aischtalnebel verbirgt: Direkt dahinter ist er ehemalige Bahnhof … da wird die Sache mir dem Trennungspunkt direkt melodramatisch …