Radioandachten auf Charivari 98,6 im Januar 2013

Reihe: Aus meiner Werkzeugkiste
Montag: Der Spannungsprüfer
Dienstag: Die Kombizange
Mittwoch: Der Dübel
Donnerstag: Der Leitungsfinder
Freitag: Der Zwei-Komponenten-Kleber
Samstag: Der Hammer

Montag: Der Spannungsprüfer

Guten Morgen,
in dieser Woche habe ich mir zu den Andachten meinen Werkzeugkasten mitgebracht. Denn da sind so viele interessante Sachen drin, über die man mal am frühen Morgen nachdenken könnte.

Hier, das zum Beispiel. Sieht aus wie ein kleiner Schraubenzieher, hat einen durchsichtigen Griff – das ist ein Spannungsprüfer. Wenn ich den in die Steckdose stecke oder an ein Kabel halte, zeigt er mir an, ob da noch elektrische Spannung drauf ist. Wenn das Lämpchen rot leuchtet, dann heißt es: Finger weg, sonst kriegst du schneller eine gewischt als du denkst .

Leider funktioniert das Ding nur mit elektrischen Spannungen.
Bei zwischenmenschlichen Spannungen zeigt dieser Spannungsprüfer nichts an. Wenn im Büro oder in der Familie jemand richtig geladen ist, wenn die Luft schon förmlich knistert – das müssen wir schon selber herausfinden, welche Worte die richtigen sind. Was man tun oder lassen muss, damit es nicht gleich knallt.
Natürlich kann man nicht immer nur vorsichtig sein, um niemanden auf den Schlips zu treten.
Aber oft genug, reicht es aus, ein paar Momente abzuwarten und die atmosphärische Spannung zu prüfen, bevor man etwas provokantes sagt.
So ließe sich mancher zwischenmenschliche Unfall vermeiden.
Ich wünsche Ihnen heute einen unfallfreien Tag!
Dienstag: Die Kombizange

Guten Morgen. In dieser Woche habe ich für meine Andachten ein paar Dinge aus meiner Werkzeugkiste herausgeholt. Für heute habe ich die Kombizange mitgenommen.
Mit der kann man wirklich alles machen: Einen Draht abzwicken, ein verbogenes Blech am Hasenstall zurechtbiegen, Vierkant und Sechskant-Schrauben und Muttern anziehen. Ein echtes Multitalent!
Natürlich gibts für jede dieser Aufgaben eigene, und viel viel bessere Spezialwerkzeuge – aber mit dem Kombizange kriege ich das doch ganz ordentlich hin.
Überhaupt geht mir dieser Spezialisierungs-Wahn gegen den Strich!
Wir haben immer mehr Spezialisten.
Da ist der Finanzspezialist, der ist das klasse; aber er kann nicht mal ne Nudelsuppe kochen!
Der Computer-Profi, der kriegt jedes PC-Problem geregelt, aber hat keine Ahnung, wie man eine Frau liebevoll in den Arm nimmt.

Und dabei hat uns Gott doch als Multitalente geschaffen. Wie so eine Kombizange! Wir müssen nicht alles perfekt können, aber wir sollten die ganze Breite des menschlichen Leben kennen und können … und genießen.

Haben sie Mut, ein bisschen wie eine Kombizange zu sein.
Nicht zu speziell, sondern für das ganze Leben offen.
Mittwoch: Der Dübel

Guten Morgen,
auch heute habe ich wieder etwas aus meiner Werkzeugkiste herausgekramt, Es ist ein ganz normaler Dübel. Ob der für eine Andacht am Morgen taugt?

Immerhin: So ein Dübel ja der Inbegriff für Solidität und Verlässlichkeit. Wenn ich überlege, dass wir mit ein paar Dübeln unsere schweren Küchenschränke an der Wand befestigt haben. Da wackelt nichts. Der Dübel ruht in sich selber, den bringt nichts aus der Ruhe. Du kannst da ziehen oder rütteln – der sitzt bombenfest.

Ein bisschen beneide ich da so einen Dübel um seine Ruhe und Festigkeit
Ich erlebe mich selbst da viel unbeständiger, oft hin- und hergerissen, wankelmütig, unentschlossen. Natürlich habe ich auch meine Standpunkte, aber unterm Strich bin ich da nie so unerschütterlich.
Wie gerne hätte ich etwas von dieser Ruhe des Dübels.

Da fällt mir ein: Ein Dübel kann immer nur so fest sitzen, wie die Wand es hergibt. Je stabiler das Mauerwerk, umso fester der Dübel.
Wer weiß, vielleicht liegt es bei meiner eigenen wackeligen Existenz nicht so sehr an mir, sondern daran, worin ich mein Leben verankere. Was ist mir wirklich wichtig? Was ist meine Grundlage – was ist mein Glaube?
Wenn ich da nicht genau weiß, was ich will, brauche ich mich nicht wundern, wenn auch der Rest immer wieder wackelt.

Einen guten Tag wünsche ich Ihnen.

Donnerstag: Der Leitungssucher

Guten Morgen,

zu den vielen Dingen in meiner Werkzeugkiste gehört auch ein Leitungssucher. Mit diesen elektrischen Gerät
kann ich feststellen, wo in unserer Wand die Strom- und Wasserleitungen verlaufen.  Denn von außen sieht man der Wand ja nicht an, wo da was versteckt ist
Ich halte ihn an die Stelle, wo ich ein Loch bohren will, und mit einem Piepton warnt er mich davor, dass an genau diesem Punkt ein Stromkabel verlegt ist.
Das ist manchmal die Rettung, denn für verborgene Kabel haben wir Menschen keine innere Antenne.

Eigentlich ist das mit so einem unsichtbaren Gott auch nicht anders. Wo er ist, wie er ist, was er uns sagen will: Das ist auch wie hinter einer Wand verborgen. So kommt man nicht so einfach heran.
Da ist die Bibel das einzige Werkzeug, mit dessen Hilfe wir herausfinden können, wie das ist, mit diesem Gott. Wo ich ihn finden kann, was er von mir will.
Wie beim Leitungssucher muss man diesem Teil halt vertrauen. Sich von dieser Bibel sagen lasen, worum es bei Gott geht, und dann: Loslegen!
Ausprobieren, ob das auch fürs Leben hilft, was da steht – und ob man tatsächlich mit diesem Gott in Berührung kommt. Dann hat sie funktioniert; diese Bibel als Gott-Sucher.

Einen guten Tag wünsche ich Ihnen

  Freitag: Der Zwei-Komponentenkleber

Guten Morgen,
wir haben Freitag – Und auch heute habe ich zur für „Gut in den Tag” etwas aus meiner Werkzeugkiste herausgeholt: Zwei kleine Tuben, etwa zur Hälfte sind sie ausgedrückt: Da ist ein Zwei-Komponenten-Kleber drin.
Das ist ein Zeug: Da vermischt du diese zwei unterschiedlichen Pasten und hast einen Kleber, der hält alles! Zum Beispiel das abgebrochene Bein meines Bürostuhls: Wie geschweißt – das hält seit drei Jahren.
Da müssen die zwei richtigen Komponenten zusammenkommen, und was dabei herauskommt ist unschlagbar.

Schon auf den ersten Seiten der Bibel heißt es: „Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei”. Ich glaube, wir sind so geschaffen, dass wir so eine zweite Hälfte brauchen. Die anders ist als wir selbst, aber mit der zusammen Wunderbares entstehen kann.
Manchmal gibts ja Ehepaare, die sind so eine Kombination genau der richtigen, sie sind als Paar der Hit! Die haben Ausstrahlung, knüpfen Freundschaften, sind für andere da und bilden eine scheinbar unauflösliche Einheit.
Ich muss aber auch zugeben: So perfekt, wie beim meinem Zwei-Komponenten-Kleber, funktionieren menschliche Partnerschaften eher selten. Oft genug erlebe ich, dass es Spannungen gibt, man sich auseinander lebt dass zwei Menschen sagen: Bei unserer Liebe ist da etwas kaputt gegangen..
Da schaue ich wieder meine zwei Kleber-Tuben an: Es ist ja ein Kleber – um Dinge heil zu machen, die zerbrochen und kaputt erscheinen.
So bleibt mir nur zu hoffen, dass es die beiden unterschiedlichen Komponenten es doch noch einmal miteinander probieren.

Dabei wünsche ich ihnen alles Gute

Samstag: Der Hammer

Guten Morgen,
die ganze Woche lang habe ich ihnen etwas über den Inhalt meiner Werkzeugkiste erzählt: Vom Spannungsprüfer, bis hin zum Dübel. Aber heute kommt endlich der Hammer raus!
Er ist ja das Werkzeug schlechthin!
Fragen Sie mal kleine Kinder, was in der Werkzeugkiste ist: Als erstes nennen die meistens den Hammer. Denn mit dem kann man überall herumklopfen … das ist einfach toll.

Aber ehrlich gesagt: ich brauche den Hammer fast nie! Höchstens mal den kleinen für einen Nagel in der Wand. Den großen habe ich schon ewig nicht mehr gebraucht. Die kleinen Werkzeuge sind wichtig:
Der kleine Schraubenzieher fürs Batteriefach am Spielzeug.
Das Zängle zum Geradebiegen von einem Draht.

Und im menschlichen Miteinander ist das auch nicht anders:
Packen sie bei Konflikten nicht immer gleich den Vorschlaghammer aus, um ihre Meinung und Interessen deutlich zu machen.

Die kleinen freundlichen Hinweise.
Das geduldige Erinnern an ein Versprechen.
Eine kurze klare Ansage, dass Sie bei dieser dumme Idee nicht mistspielen.
Das sind die wirksamen kleinen Werkzeuge – die halten das Miteinander am Laufen, die machen so schnell nichts kaputt, und meistens funktionieren sie besser als die brachiale Methode.

Ein gutes Wochenende wünsche ich Ihnen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.