• Werbung

„Und kost´s Benzin auch drei Mark zehn …“ Die Schallmauer ist durchbrochen!

In den Achzigern hat Markus geträllert:

Ich geb Gas – Und kost´s Benzin auch drei Mark zehn – Scheißegal, es wird schon gehn

(Hier als Video: http://www.myvideo.de/watch/1116737/Markus_Ich_will_Spass)

Jetzt ist es tatsächlich so weit: Der Liter Super-Benzin kostet bei uns jetzt mehr als  „Drei Mark zehn“, also 1,585 Euro!

Hätte in den Achzigern keiner für möglich gehalten. Damals gabs sogar zwei Versionen des Lieds vom Markus. Mal sang er „kost Benzin auch drei Mark zehn“, bei anderen Auftritten „kost Benzin auch zwei Mark zehn“. Offenbar hat er damals die 3,10 DM-Variante zu abgehoben und unrealistisch gefunden und darum den als astronomisch empfundenen Preis etwas reduziert ….

Naja, als ich als 8-jähriger anno 1976 fasziniert in einem Sach(!)-Buch gelesen habe, wie Menschen im Jahr leben, hätte ich nie gedacht, dass wir 2010 wirklich immer noch mit stinkenden benzinfressenden Blechkisten über die Straßen brettern bzw. im Stau stehen.

So ändern sich die Zeiten und ändern sich zugleich nicht.

Linktipp: So hat man sich anno 1910 unsere Gegenwart vorgestellt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.