• Werbung

Kirchenwitze: Die Ultrakurz-Witze

Dafür bezahlen wir den Küster, sagte der Mann, als man ihn fragte, warum er in der Kirche nicht mitgesungen hatte.

Der Pfarrer machte an seinem Wagen eine letzte Ölung, denn in drei Monaten sollte er verschrottet werden

„Heidi lässt sich scheiden.“ – „Ich denke, die ist so religiös.“ -„Eben darum. Sie liebt seit einiger Zeit ihren Nächsten.“

Welches ist das liebste Gesangbuchlied der Mercedes-Fahrer?
„Stern, auf den ich schaue …“

Weshalb haben Kirchen meistens kein eigenes WC? Es wäre ja noch schöner, wenn die Kirche extra einen Raum denen zur Verfügung stellen, die austreten wollen.

Zwei Propheten treffen sich. Sagt der erste:
„dir geht’s gut, und wie geht’s mir? …“

„Moment mal“, sagt der Bräutigam und wird blass, „für wie lange, Herr Pastor?“

Was sind 500 000 Blondinen vor dem Himmelstor?
Gottes größte Rückrufaktion!

„Jonas, wie stellst du dir das Land vor, in dem Milch und Honig fließen“, fragt der Pfarrer im Religionsunterricht. „Klebrig“, antwortet Jonas.

Nach dem letzten Abendmahl erscheint der Kellner und fragt: „Alles zusammen?“  „Nein“, sagt Judas, „Bitte getrennt!“

Ein Prediger predigt lange, sehr lange. Pötzlich steht einer der Zuhörer auf und geht. Der Prediger ruft ihm  hinterher: „Wo gehen sie hin?“ „Zum Friseur“, antwortet der Gefragte. „da hätten Sie auch vor der Predigt hingehen können!“ „Da war’s noch nicht nötig.“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.